Islands berühmte Blaue Lagune: Besuchen oder nicht besuchen?

Ist die Blaue Lagune einen Besuch wert? Dies ist eine der häufigsten Fragen, die wir bei der Planung einer Islandreise von unseren Kunden gestellt bekommen und Erfahrungen gern aus erster Hand hören. Die Blaue Lagune gehört ohne Zweifel zu einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Islands. In keinem Reiseführer, TV- oder Erfahrungsbericht von Freunden und Bekannten kommt man um das berühmte Thermalbad herum.

Straße durch Lavafelder vorbei an blauem Wasser der Blauen Lagune in Island
Die Anfahrt zur Blauen Lagune führt über die Reykjanes Halbinsel vorbei an skurrilen Lavalandschaften.

Fakt ist: Die Blaue Lagune entlockt bereits mit ihrem Anblick auf das milchig blaue Wasser (Kieselerde, Mineralsalze, Algen) jedem Island-Neuling mindestens ein kleines „Wow“. Sofort stellt man sich vor, wie man sich unter freiem Himmel in 38 Grad warmem Wasser suhlt, schwimmt, watet und entspannt. Ein Bad in dieser Art und Dimension findet man nirgends auf der Welt. Seine Lage nahe Flughafen (jeder An- oder Abreisende muss dort früher oder später vorbeifahren) lässt nicht einmal die Ausrede zu, ein Besuch wäre mit einem großen Umweg verbunden gewesen. Nicht verheimlichen lässt sich aber auch der stolze Preis für den Eintritt zwischen ca. 50 und 130 Euro (Comfort Eintritt für Erwachsene; Kinder bis einschließlich 13 Jahren frei, Stand März 2019). Und genau hier liegt der Knackpunkt.

Nordlichter am Nachthimmel über der Blauen Lagune in Island
Nordlichter über dem Thermalbad Blaue Lagune

Island: Ein Traum für jeden Bade-Fan

Ob sich ein Besuch wirklich lohnt oder nicht, lässt sich schwer beantworten. Eine Familie, die einmal im Jahr in den Urlaub reist und für eine Islandreise sicherlich lange gespart hat, wird sich zunächst einmal fragen, welche Alternativen günstiger sind und den gleichen oder zumindest ähnlichen Erlebniswert bieten.

Wer „einfach nur baden“ möchte, für den gibt es in Island unzählige Alternativen. Das kleinere, aber nicht minder schöne Bad „Jardbödin“ (Mývatn Nature Baths) in Nordisland ist prinzipiell und optisch der Blauen Lagune am ähnlichsten. Der Preis für den Eintritt ist um einiges günstiger (ca. 35 EUR p.P.) und es muss nicht zwingend vorgebucht werden. Das Bad liegt ca. 450 Kilometer von Reykjavík entfernt.

Ein entspanntes Badeerlebnis bietet zudem „Gamla Laugin“ in der Ortschaft Flúđir in Südisland, das auch Secret Lagoon genannt wird (Eintritt ca. 25 Euro p.P.). Allerdings ist es nicht wirklich „secret“, denn auch hier haben mit etwas Pech viele andere Gäste die gleiche Idee zur gleichen Zeit.

Weitere Bademöglichkeiten: Fast jede kleine Ortschaft im Land hat ein öffentliches Schwimmbad zu einem kleinen Eintrittspreis. Viele Hotels, Gästehäuser und Ferienhäuser stellen einen Hot Pot zur Verfügung.

Blaue Lagune: Schlemmen im Lava Restaurant

Zurück also zur Blauen Lagune. Bei unserem letzten Besuch im März 2019 haben wir uns den günstigsten Eintrittspreis von ca. 50 Euro (bei einer Eintrittszeit von 20 Uhr) herausgepickt (ca. 2 Wochen vorab gebucht). Da es der letzte Abend unserer Reise war, gönnten wir uns ein Fischgericht, den „Catch of the Day“, im Lava Restaurant der Blauen Lagune. Hier ließen wir uns jeden einzelnen Bissen unseres 40 Euro-Gerichtes auf der Zunge zergehen. Das Essen war ausgezeichnet, der Service sehr gut und somit absolut empfehlenswert. Für den kleinen Hunger bietet das Bistro im Foyer auch Sandwiches und Sushi an.

Restaurant Lava in der Blauen Lagune
Das Lava Restaurant der Blauen Lagune mit Blick auf das Thermalbad.

Wir wurden bereits um 19.30 Uhr, also etwas verfrüht, am Einlass durchgelassen. Nach Einhaltung aller vorgeschriebenen Vorab-Reinigungsrituale war es dann endlich so weit. Wir hängten unser Handtuch zu den 200 anderen weißen Leih-Handtüchern, die sich an den Haken am Ausgang zum Becken befanden. Wir huschten flink fünf Meter durch die kalte Abendluft, um dann in das wohlig warme Nass zu tauchen – natürlich nicht, ohne ein ausgedehntes „Moaaah, wie schön“ von uns zu geben. Vor unseren Augen breitete sich ein riesiger blauer See, eingebettet in eine Lavalandschaft, aus, in der sich Köpfe mit aufgetragenen Algenmasken im Gesicht tummelten.

Smoothies und Blick auf die Sterne

Es herrschte eine angenehme Ruhe – fast anmutig und ehrfürchtig bewegten sich die Badegäste still durch das Wasser. Das war sofort ansteckend. Wir holten uns ebenfalls eine kostenlose Gesichtsmaske ab und trugen den „Schlamm“ großzügig auf unserem Gesicht auf. Nachdem wir alle Ecken der Lagune erkundet und uns über Verrenkungen von Instagram-Selfie-Models amüsiert hatten, gönnten wir uns einen Smoothie am „Kiosk“ mitten im Wasser. In Deutschland wäre es undenkbar, mit Fruchtdrinks oder Bier durch das Wasser zu spazieren. An dieser Stelle versuchten wir den Gedanken an verschwappte Flüssigkeiten im Wasser zu verdrängen. Auf uns wirkte es erstaunlich sauber – zumindest verfingen sich keine fremden Haare zwischen den Fingern.

Noch weitere 20 Minuten genossen wir es, auf dem Wasser zu „liegen“ und uns treiben zu lassen. Wir blickten dabei auf die Sterne und den vorüberziehenden Dampf des warmen Wassers. Es war herrlich! Dabei ist aber auch anzumerken, dass das Wetter verhältnismäßig gut war für diese Jahreszeit. An windigen Tagen können die Wellen unangenehm in den Nacken schwappen, so dass hierbei wahrscheinlich wenig Gemütlichkeit aufkommt.

Badegäste mit Getränk im Wasser der Blauen Lagune
In der “schwimmenden Bar” der Blauen Lagune gönnt man sich ein Getränk für Zwischendurch.

Alles in allem waren uns 50 Euro Eintritt für unseren anderthalb Stunden langen Aufenthalt in der Blauen Lagune absolut wert! Auch wenn die Blaue Lagune an diesem Abend ausgebucht war, verteilten sich die Menschen wunderbar in dem riesigen Areal von ca. 5000 Quadratmetern, so dass die weiteren Gäste keinesfalls störend wirkten oder einem das Wort „überlaufen“ eingefallen wäre.

Für Fragen rund um das Baden in Island steht das Team von Katla Travel gern zur Verfügung. Wer das Warmwasser scheut, sollte sich unbedingt im Meeresschwimmen probieren!

Bei fast allen Mietwagenreisen mit Katla Travel können wir einen Besuch in der Blauen Lagune zeitlich einbauen. Dies eignet sich je nach Flugzeit z.B. sehr gut am An- oder Abreisetag. Gern suchen wir die preisgünstigste Besuchszeit für Sie heraus.

 

Bilder: Balazs Busznyak (1), www.bluelagoon.com  

Regelmäßig Updates über Island erhalten

Möchten Sie weitere Artikel über Island lesen und gut informiert bleiben? Dann abonnieren Sie einfach unseren Blog.

Wir informieren Sie regelmäßig über

  • Feste
  • Neuigkeiten
  • Traditionen
  • Reisetipps
  • und Sonderangebote

Bei Veröffentlichung neuer Blogartikel erhalten Sie eine Nachricht an die angegebene E-Mail-Adresse. Mit dem Absenden erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.