Island Buchtipps
Bücher rund um Island

Island erleben – von zu Hause aus (Teil 2)

Urlaubslektüre für daheim: Bücher aus und über Island

Wikinger-Sagen im Originaltext lesen? Für Isländer kein Problem, denn ihre Sprache hat sich seit dem 9. Jahrhundert kaum verändert. Nur die Inhalte sind inzwischen vermutlich andere – aber wer weiß? Vielleicht schrieben auch die Wikinger auf ihre Art schon über Patchworkfamilien, Freundschaft, Affären, Heimweh und Liebe und all die anderen Themen, die in Literatur aus Island und Literatur über Island vertreten sind. Auf der Insel im Nordatlantik entstehen nämlich nicht nur Krimis!

 Humorvoll

 Hallgrimúr Helgason: Seekrank in München

Seekrank in MünchenEin junger isländischer Mann mit dem originellen Namen Jung kommt in den Achtzigerjahren nach München, um Kunst zu studieren. Er spricht kein Wort Deutsch, kennt nicht einmal Bier. München ist viel kälter, als es Island je werden kann, und die Welt befindet sich auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges. Jung legt los, als schüchterner Außenseiter – und scheitert grandios in der fremden Stadt. Aber das täuscht nicht darüber hinweg, dass Jung schräg, witzig und alles andere als angepasst ist.

 

Jónína Leósdóttir: Meine Familie und andere Katastrophen

Meine Familie und andere KatastrophenRagnar verkündet an seinem sechzigsten Geburtstag der verdatterten Familie, dass er sich von seiner Frau trennen möchte. Die ist erst schockiert, dann aber ganz froh, dass sie ihren infantilen Mann los ist …

Übrigens: Jónína Leósdóttir schreibt nicht nur über Patchwork, sie lebt es auch: Seit 2010 ist sie mit Jóhanna Sigurðardóttir verheiratet, der ehemaligen isländischen Ministerpräsidentin.

Anspruchsvoll

Jón Kalman Stefánsson: Etwas von der Größe des Universums

Etwas von der Grösse des Universums

Der Roman von Jón Kalman Stefánsson behandelt die bedeutendsten menschlichen Themen: Trauer, Tod, Leidenschaft, Glück und Liebe. Erzählt wird eine Familiensaga über den Zeitraum von beinahe hundert Jahren. Eine offene Rechnung zwischen einem Sohn und seinem im Sterben liegenden Vater. Gewalt, Liebe und Unglück zwischen einer Frau und einem Mann. Eine Familie auf den Wogen des Lebens. Vom existenziellen Kampf der Fischer mit dem Atlantik, über die beginnende Industrialisierung bis hin zum wachsenden Wohlstand und den Krisen der jüngsten Vergangenheit. Eingebettet in betörend schöne Landschaftsbeschreibungen gelingt Jón Kalman Stefánsson ein ergreifender, melancholischer, aber auch humorvoller Roman.

Halldór Laxness: Das Fischkonzert

Halldór Laxness ist Islands einziger Literaturnobelpreisträger und hat in seinem langen Leben viele Romane verfasst. „Das Fischkonzert“ ist ein Klassiker des Autors und nicht ganz so stark von Sozialkritik geprägt wie viele andere Werke. Laxness verbindet hier die Leben zweier Protagonisten geschickt miteinander. Dem Aufstieg AIfgrimurs, eines Jungen aus einfachsten Verhältnissen, setzt er den Abstieg des Sängers Gardar Holm entgegen. Ein Roman der sich zwar einer einfachen Sprache bedient, gleichzeitig humorvoll und zutiefst menschlich ist.

 

Gefühlvoll

Karin Baldvinsson: Das Versprechen der Islandschwestern

2017: Pia macht sich mit ihrer ständig unzufriedenen Großmutter Margarete auf die Reise nach Island zum 90sten Geburtstag von Omas Schwester Helga. Seit Jahrzehnten haben die Schwestern nicht miteinander gesprochen. Zwischen ihnen steht ein unausgesprochenes Geheimnis …

1949: Die Schwestern Margarete und Helga machen sich aus dem kriegszerstörten Deutschland auf den Weg nach Island, um dort ein Jahr lang auf einem Bauernhof zu arbeiten. Sie wollen sich auf der rauen, ursprünglichen Insel ein neues Leben aufbauen. Während Margarete sich in den Isländer Théo verliebt, zehrt das Heimweh an Helga. Ist das Glück der einen Schwester das Unglück der anderen?

Tipp: Über deutsche Frauen, die nach Ende des Zweiten Weltkriegs nach Island ausgewandert sind, findet ihr HIER mehr auf unserem Blog.

Anne Lux: Glück ist wie das Meer

»Ich glaube, ich liebe dich nicht mehr.« Sieben Worte ihres Mannes Florian sind es, die Marias Leben urplötzlich auf den Kopf stellen. Obwohl sie schockiert und tieftraurig ist, fährt sie nach Island, um an einem schon lange gebuchten Schreibworkshop teilzunehmen. In der atemberaubenden Landschaft der Westfjorde will sie erst einmal einen klaren Kopf gewinnen und schließlich einen Plan zur Rettung ihrer Beziehung schmieden. Doch dann kommt alles ganz anders …

(nur als E-Book erhältlich)

 

Regelmäßig Updates über Island erhalten

Möchten Sie weitere Artikel über Island lesen und gut informiert bleiben? Dann abonnieren Sie einfach unseren Blog.

Wir informieren Sie regelmäßig über

  • Feste
  • Neuigkeiten
  • Traditionen
  • Reisetipps
  • und Sonderangebote