Lage Grindavík - Islandkarte; @VisitIceland
Lage Grindavík - Islandkarte; @VisitIceland

Vulkane in Island – Katla Travel

Aktuelle Informationen zum Vulkanausbruch in Island auf der Halbinsel Reykjanes/Grindavík

Update 10.04.2024

Auch drei Wochen nach Beginn des neuen Vulkanausbruchs an der Sundhnúkur Kraterreihe in der Nähe von Grindavík, Reykajnes Halbinsel, tritt weiter Lava aus zwei Schloten aus. Die Lava fließt v.a. Richtung Süden und wird dort mit großen Erdwällen von der Stadt Grindavík ferngehalten.

Da es sich um eine Spalteneruption ohne Gas-Dampf-Explosionen handelt, besteht keine Gefahr für den Flugverkehr oder das normale Leben in Island. Auch alle Reisen können ungehindert stattfinden. Der Zugang zur Blauen Lagune und dem Hotel Northern Lights Inn ist wieder möglich. Dafür würde eine neue Schotterpiste von Westen angelegt. Bitte beachtet die Ausschilderungen vor Ort. Aufgrund möglicher Gasverunreinigungen der Luft ist ein Halt auf der neu angelegten Piste verboten. Es gilt eine Geschwindigkeitrsbegrenzung von 50km/h.

Der Zugang zur Stadt Grindavík ist gesperrt. In der Nähe des Vulkanausbruchs muss mit gefährlichen Gasaustritten (v.a. Schwefeldioxid) gerechnet werden!

Das neue Lavafeld bedeckt im Moment sechs Quadratkilometer und ist bis zu 15 Meter hoch.

Update 17.03.2024

Zwischen den Bergen Hagafell und Stóra Skógfell hat eine Vulkaneruption begonnen. Die Eruption begann am 16. März um 20.23 Uhr, wobei sich eine 2,9 km lange Spalte bildete. Die Länge und Lage der Spalte sind ähnlich wie bei der Eruption am 8. Februar 2024.

Die Lava fließt nach Süden und Südosten. Die Geschwindigkeit der Lavafront wird im Moment auf 1 km/Stunde geschätzt. Sollte die Eruption mit der gleichen Intensität weitergehen, besteht die Möglichkeit, dass die Lava den Ozean erreicht.

Vulkanausbruch, 16.3.2024, Blick von Harfnarfjördur, Island
Der Vulkanausbruch vom 16.3.2024 erhellt den Himmel über der Stadt Harfnarfjörður

Jetzt, einen Tag nach Beginn der Eruption, hat die Aktivität abgenommen. An drei Stellen innerhalb der Eruptionsspalte tritt noch Lava aus. Nach ersten Schätzungen dürfte es sich um den größten Ausbruch (in Bezug auf den Magmaausstoß) der drei bisherigen Spaltenausbrüche in der Kraterreihe Sundhnúkur handeln.

Die Zugangsstraßen nach Grindavík sowie zur Blauen Lagune sind gesperrt. Es gibt durch den aktuellen Vulkanausbruch keine Einschränkungen beim Flugverkehr sowie bei Reisen im übrigen Land!

Update 29.02.2024

Nachdem der letzte Vulkanausbruch nach einigen Stunden beendet war, zeigen neueste Messdaten wieder ein Anwachsen von Magma im Bereich von Svartsengi.

Modellrechnungen deuten darauf hin, dass sich bis heute etwa 8,5-9 Millionen Kubikmeter Magma unter Svartsengi angesammelt haben, die Zuflußrate pro Tag beträgt etwa 0,5 Millionen Kubikmeter Magma.

Vergleicht man die Berechnungen mit früheren Vulkanausbrüche in der Kraterreihe Sundhnúkar, so steigt die Wahrscheinlichkeit eines Vulkanausbruchs, sobald das Magmavolumen 8 bis 13 Millionen Kubikmeter erreicht. Wenn die Magmaakkumulation mit der gleichen Geschwindigkeit weitergeht, dürfte die Menge innerhalb der nächsten sieben Tage die Obergrenze erreichen.

Damit erhöht sich die Wahrscheinlichkeit eines Vulkanausbruchs in den kommenden Tagen. Das im Moment wahrscheinlichste Szenario ist, dass sich eine Vulkanspalte zwischen dem Berg Stóra und dem Skógfell öffnet. Desweiteren geht man im Moment davon aus, dass eine Eruption mit einer sehr kurzen Vorwarnzeit von weniger als 30 Minuten beginnen könnte.

Update 08.02.2024

Ein neuer Vulkanausbruch hat am 08.02.2024 um 6 Uhr morgens begonnen.

Es handelt sich um ein begrenztes Gebiet, Reisen sind ohne Einschränkungen möglich und internationale Flüge finden durchgehend statt. Unten haben wir Ihnen die wichtigsten Fakten zur Situation zusammengefasst.

Vulkanausbruch, Lavastrom, 8.2.2024, Grindavik, island
Lavastrom in der Nähe von Grindavík am 8.2.204

Update 05.02.2024

Neueste wissenschaftliche Daten deuten darauf hin, dass sich unter der Region Svartsengi etwa 6,5 Millionen Kubikmeter Magma angesammelt haben.

Dieser Daten zufolge wird die Magmamenge bald das gleiche Volumen erreichen, das bei der Eruption im Januar 2024 ausgetreten ist. Daher könnte der nächste Ausbruch innerhalb von zwei Wochen oder möglicherweise Tagen erfolgen. Die Wahrscheinlichkeit eines weiteren Vulkanausbruchs ist deutlich gestiegen.

Live-Webcam zum Vulkanausbruch

Reisen nach Island

Reisen nach und in Island sind außerhalb des betroffenen Gebietes ohne Einschränkungen möglich. Der Flughafen in Keflavík ist weiterhin erreichbar, der Flugverkehr nicht beeinträchtigt.

Die Situation hat keinen Einfluss auf die Durchführung unserer Reisen oder auf die Reisen für das Jahr 2024. Mit einer Islandreise-Buchung bei Katla Travel sind Sie in den besten Händen. Wir beobachten die Situation laufend, halten unsere Kunden vor und während der Reise informiert und melden uns aktiv, sollte es die Situation erfordern. Zudem sind unsere Kunden über das Pauschalreiserecht abgesichert.

Flugverkehr läuft störungsfrei

Das Gebiet rund um den Vulkanausbruch ist gesperrt, die Blaue Lagune geschlossen, ein Zugang zur Stadt Grindavík im Moment nicht möglich. Der Flugverkehr ist nicht beeinträchtigt, die Straße von Reykjavík zum internationalen Flughafen Keflavík geöffnet.

Vulkanausbruch, 19.12.2023, Reykjanes, Island
Kraterreihe Sundhnúksgígar: Vulkanausbruch am 19.12.2023

 

Archiv:

Ausbruchsverlauf:

Der seit Ende Oktober erwartete Vulkanausbruch auf der Halbinsel Reykjanes hat am 18.12.23 um 22.17 Uhr begonnen. Die Lage der Ausbruchstelle befindet sich zwischen Grindavík und der Blauen Lagune, wie von den Wissenschaftlern vorab ermittelt wurde. Die Behörden beobachten die Situation engmaschig. Derzeit besteht keine unmittelbare Gefahr für die Einwohner. Alle Straßen rund um das Gebiet sind gesperrt und Reisende werden gebeten, sich fernzuhalten.

Vulkanausbruch, Spalteneruption, Lavafontänen, 19.12.2023, Reykjanes, Island
Spalteneruption auf 4 km Länge, 18.12.2023 Instagram: @tristan_gylfi

Folgende Informationen sind derzeit bekannt:

Spalteneruption, Vulkanausbruch, 18.12.2023, Reykjanes, Island
.Instagram: @tristan_gylfi
  • Die Eruptionsspalte ist ca. 4 Kilometer lang und befindet sich ca. 3 Kilometer nördlich von Grindavík.
  • Es handelt sich um eine Spalteneruption, keine explosive Eruption. 
  • Die Lavafontänen stiegen in der ersten Nacht auf etwa 150 Meter Höhe.
  • Aktuell fließt die Lava vorwiegend in nördliche und südliche Richtung.
  • Experten und Wissenschaftler konnten bereits vorab die Lage genau bestimmen. Sie bewachen und bewerten die Situation rund um die Uhr. 
Foto Eruption Almannavarnir

Vulkanische Aktivitäten sind Island nicht fremd

In den letzten Jahren gab es drei Ausbrüche auf der Halbinsel Reykjanes, die weder eine Gefahr für die Bevölkerung darstellten noch einen Einfluss auf den Flugverkehr hatten. Die isländischen Behörden und die Öffentlichkeit sind auf solche Ereignisse bestens vorbereitet, zudem verfügt Island über die weltweit effektivsten Maßnahmen beim Umgang mit Vulkanausbrüchen.

Als Sicherheitsmaßnahme für die Bevölkerung und Reisenden wurde die Ortschaft Grindavík evakuiert, die touristische Attraktion Blaue Lagune geschlossen und der Zugang zum betroffenen Gebiet gesperrt.

Reisen nach Island

Reisen nach und in Island sind außerhalb des betroffenen Gebietes ohne Einschränkungen möglich. Der Flughafen in Keflavík ist weiterhin erreichbar, der Flugverkehr nicht beeinträchtigt.

Die Situation hat keinen Einfluss auf die Durchführung unserer Reisen oder auf die Reisen für das Jahr 2024. Mit einer Islandreise-Buchung bei Katla Travel sind Sie in den besten Händen. Wir beobachten die Situation laufend, halten unsere Kunden vor und während der Reise informiert und melden uns aktiv, sollte es die Situation erfordern. Zudem sind unsere Kunden über das Pauschalreiserecht abgesichert.

Weitere Informationen:

Webcam zum Vulkan in Island

Eruption des Vulkanes auf der Reykjanes Halbinsel in Island auf der Nachrichtenseite live beobachten:

 


Vulkanausbruch auf Reykjanes Juli 2023 – Eruption nahe Fagradalsfjall

Update 10.07.2023

Nach dem Ausbruch am “Fagradalsfjall” im Jahr 2022 begann am 10. Juli 2023, Ortzeit 16.40 Uhr auf der Reykjanes Halbinsel, zwischen den Bergen Fagradallsfjall und Keilir, erneut ein neuer Vulkanausbruch. Auf einer Länge von 900 Metern öffnete sich eine Spalte, aus der Lavafontänen austraten, man spricht deshalb von einer Spalteneruption. Bereits in den vergangenen Jahren fanden mehrere Ausbrüche in der Nähe des Berges Fagradallsfjall statt, von denen wir weiter unten erzählen.

Vulknausbruch, 2023, lavastrom, Island
Vulkanausbruch am Litli-Hrútur

Vulkanausbruch in unbesiedeltem Gebiet

Das Areal rund um den aktiven Vulkan ist unbesiedelt und liegt auf halber Strecke zwischen dem internationalen Flughafen Keflavík und der Hauptstadt Reykjavík. Der Flugverkehr ist nicht beeinträchtigt, aber wer auf der Straße 41 zwischen Flughafen und Reykjavík fährt, kann die Dampfwolke sehen, die vom etwa 15 Kilometer entfernten Vulkanausbruch am Berg Litli-Hrútur aufsteigt.

Vulkanausbruch, Litli Hrutur, Juli 2023, Island
Litli Hrútur: Lavastrom, am 22.7.2023

Erdbeben kündigten Vulkanausbruch an

In den vergangenen Wochen wurden Tausende kleinerer Erdstöße in der Gegend gemessen, isländische Geo-WissenschaftlerInnen prognostizierten deshalb einen bevorstehenden Vulkanausbruch.

Vulkanausbruch, Litli-Hrútur, Island, 22.7.2023
Vulkan Litli-Hrútur: Naturschauspiel in der Nähe von Reykjavík

Wie sieht aktuell die Lage am Ausbruchsort aus?

Die Situation am Vulkan ändert sich ständig, die isländischen Behörden warnen deshalb und raten sich zeitaktuell von einem Besuch des Gebiets zu informieren. Seit der zweiten Augustwoche (Stand 9.8.2023) hat sich der Vulkanausbruch zunächst abgeschwächt und ist dann ganz zum erliegen gekommen. Große Teile der zuvor 900 Meter langen Eruptionsspalte haben sich wieder geschlossen. Die wochenlang hervorschießenden Lavafontänen sind versiegt, oberflächlich fließt nun keine Lava mehr aus den Kegeln rund um den Berg Litli-Hrútur.  In der Zwischenzeit haben die IsländerInnen auch einen Namen für das neue Lavafeld gefunden: Driffellshraun.

Krater, Lava, Litli-Hrútur, 22.7.2023, Island
Über 1000 Grad Celsius heiße Lava am Litli-Hrútur, 22.7.2023

Auftretende Gefahren des aktuellen Vulkanausbruchs:

  • Besonders gefährlich können austretende Gase sein, die sich in Senken und Niederungen sammeln, besonders, wenn wenig Wind herrscht. Diese Gase können tödlich sein.
  • Neue Vulkanspalten können sich jederzeit und ohne Vorwarnung öffnen.
  • Lavablöcke können vom Rand des Lavafelds herabfallen
  • An den Rändern kann plötzlich Lava mit hoher Geschwindigkeit in die Umgebung fließen.
  • Lavabrocken können Grasbrände in der trockenen Umgebung hervorrufen und die Luftqualität erheblich beeinträchtigen.

    Vulkanausbruch, Litli-Hrútur, Lavastrom, 4.8.2023
    Litli-Hrútur: Magma aus dem Erdinnern

Rund um den neuen Vulkanausbruch waren mehrere Webcams, zum Beispiel von der öffentlich, rechtlichen isländischen Rundfunkanstalt RÚV, installiert, die im Moment wieder abgeschaltet wurden

Weitere Infos zur Sicherheit am Vulkanausbruch findet ihr unter safetravel.is.

Update 9.8.2023:  Da der Vulkanausbruch beendet ist, entscheiden die Behörden nun täglich über die Öffnung der Wanderwege in der Nähe des neu enstandenen Lavafeldes und des Vulkans. Habt ihr vor zum Vulkan zu wandern, dann checkt bitte die jeweils aktuelle Lage unter safetravel.is .

Lavastrom, Vulkanausbruch, Litli-Hrútur, 22.7.2023, Island
Lavastrom am Litli-Hútur, 22.7.2023

Im nächsten Abschnitt berichten wir über die Vulkanausbrüche 2021 und 2022 auf der Halbinsel Reykjanes.


 

Photo: The Icelandic Met Office Halldór Björnsson

2022: Der Vulkan ist wieder aktiv

Seit einigen Tagen gibt es erneut eine starke Erdbebenaktivität auf der Reykjanes Halbinsel, und am 03.08.22 wurde eine Lavaeruption bei Fagradallsfjall bestätigt.

Für den internationalen Flugverkehr sind keine Unterbrechungen oder Einschränkungen gegeben. Mit Gas-Verschmutzung ist zu rechnen. Es ist möglich, dieses vulkanische Schauspiel unter Einhaltung entsprechender Anweisungen und aus sicherem Abstand zu bewundern.

Was die Isländer dazu sagen? Sie finden es ganz praktisch, dass der Ausbruch an der gleichen Stelle wie im vergangenen Jahr stattfindet – es gibt ja bereits Parkplätze und Wanderwege 😉

 

Fakten über den neuen Ausbruch des Vulkanes in Island

Folgende weitere Informationen können über den Ausbruch 2022 genannt werden:

  • Es handelt sich um eine Spalteneruption mit fließender Lava.
  • Momentan ist der Spalt ca. 300 m lang und befindet sich im Tal Meradalir nahe des alten Ausbruches.
  • 5-10 mal mehr Lava und giftige Gase werden freigesetzt als im vergangenen Ausbruch.
  • Der Hin- und Rückweg zu Fuß entspricht ca. 15 km und es sollten mindestens 5-6 Stunden eingeplant werden.

Besuche sind möglich, doch es gibt einiges zu beachten. Kinder bis 12 Jahre dürfen diese Wanderung nicht unternehmen!
Die Wanderung ist lang und anstrengend und sollte nicht unterschätzt werden. Auch im Sommer kann es sehr kalt und windig sein. Die Lava des alten Ausbruches ist teilweise noch heiß und sollte unter keinen Umständen betreten werden.

Website von Safetravel.is
Karte Weg zum Vulkan Björgunarsveitin
Info zum Weg / Karte Björgunarsveitin

Wandern zum Vulkan in Island

Eine gute Ausstattung ist unerlässlich:  Essen, feste Wanderschuhe, ausreichend warme Kleidung, Wanderstöcke, wenn möglich eine Lampe und ein voll geladenes Telefon.

Am besten parkt man sein Auto am Gehweg A und geht entlang der Route A bis zum Fagradalsfjall. Sobald man den Berg erreicht, folgt man der Ebene nach Nordosten. Weitere Informationen zur Wanderung und zu den Parkplätzen:

Parken und Wandern

 

Helga Kristín Torfadóttir – Die bekannteste Vulkanexpertin aus Island Credit: @geology_with_helga
Helga Kristín Torfadóttir – Die bekannteste Vulkanexpertin aus Island Credit: @geology_with_helga

Liebe zu Geologie und Vulkanismus

Helga Kristín Torfadóttir ist Geologin, die bereits vor dem Vulkanausbruch in Island 2021 viel Bekanntheit erlangte. Auf ihrem Instagram Account erklärt sie interessante Zusammenhänge und lässt uns an ihren Untersuchungen teilhaben.

Einen spannenden Artikel mit Interview findet ihr hier:

Im Portrait - Helga - eine Vulkanspezialistin

Bereits 2020 und 2021: Unzählige Erdbeben und einen Ausbruch in der Region Reykjanes in Island

island reykjanes krysuvik vulkanisches gebiet
Krýsuvík auf der Halbinsel Reykjanes

2020 wurden auf der Halbinsel-Reykjanes Erdbeben verzeichnet, die nun seit Ende Februar 2021 verstärkt auftraten. Nahe des Berges Keilir wurde ein Beben der Stärke 5,7 auf der Richterskala registriert. In den darauf folgenden Wochen vibrierte die Erde so häufig wie schon lange nicht mehr. Mehr als 50.000 Erschütterungen wurden gemessen, die in der nahe liegenden Hauptstadt Reykjavík und bis in das Land hinein spürbar waren.

Bereits zu Beginn der Erdbeben wurden vom Zivil- und Katastrophenschutz die ersten koordinativen und präventiven Maßnahmen angestoßen. Zu diesem Zeitpunkt wurde nicht mit einem explosiven Ausbruch mit Aschefall, sondern einem Lavastrom gerechnet. 

Übersicht Karte reykjanes Halbinsel in Island
Reykjanes-Halbinsel

Die isländische Meteorologische Behörde verkündete damals am 19.03.21 gegen 22 Uhr isländischer Zeit den Beginn der Eruption. Die Oberfläche im Tal Geldingardalur riss auf einer Länge von ca. 500 Metern. Das Naturereignis nahm seinen bizarr schönen Verlauf – ein glühender Strom Lava ergoss sich entlang des Berges Fagradalsfjall. Der Himmel verfärbte sich rot und war kilometerweit zu sehen.

Eruption Fagradalsfjall in Island
 Eruption bei Fagradalsfjall @GunnarArnason

Nach Angaben der Behörden stellt die Eruption keine Gefahr für die Bevölkerung dar. Die nächste Ortschaft sowie der internationale Flughafen Keflavík liegen einige Kilometer entfernt. Die Bewohner der Ortschaften wurden gebeten, die Fenster geschlossen zu halten, um ausströmende Gase, je nach Windrichtung, fernzuhalten.

 

Informationen rund um den Vulkan

Lava Eruption in Island Fagradalsfjall
Vulkanausbruch in Island – Bild der Icelandic Coast Guard

Wer möchte nicht solch einen Anblick live, echt, in Farbe und in sicherem Abstand genießen? Unser Katla-Team war in heller und freudiger Aufruhr. Wie groß ist die Eruption? Wie erleben unsere Kunden vor Ort den Ausbruch? Noch in der Nacht klebten wir förmlich an den Live Webcams von Mila, um das Naturspektakel zu verfolgen. Unsere Freunde von Salty Love halten für euch mit Begeisterung auch Ihren Blog auf dem Laufenden:

Vulkanausbruch auf Island - Weitere nützliche Links findet ihr auch bei Salty Love

Für die Isländer Alltag, für Reisende ein einmaliges Erlebnis

Haukur Hardar Eruption Island
 Eruption in Island @Haukur Hardar

Island lebt – schon immer gehören Erdbeben, Vulkanausbrüche und andere Naturgewalten (fast) zum Alltag. Dennoch erwarten auch die Isländer selbst solch eine Eruption mit Spannung und Faszination. Dies wird spürbar, als bereits wenige Minuten nach Beginn des Ausbruches die Sozialen Medien überfüllt waren mit sensationellen Fotoaufnahmen. Sogar die bekannte Künstlerin und Sängerin Björk postete nach kurzer Zeit ihre persönlichen Eindrücke in ihrem Instagram-Account: “We still got it! Sense of relief when nature expresses herself!”

Reisen nach Island – ein Grund mehr, die Koffer zu packen!

Für uns ist Island “Leidenschaft”. Eine Lava-Eruption – egal, ob groß oder klein – ist für Jedermann ein Ereignis, das Gänsehaut auslöst. Die Erde lebt – das ist unfassbar stark spürbar beim Anblick dieser Naturgewalten.

Mittlerweile haben mehrere zehntausende Besucher den Vulkan besucht und die Lavafontänen, die teilweise mehrere Meter hoch in den Himmel schießen, bewundert.

Als verantwortungsvoller Reiseveranstalter beobachten wir die Situation vor Ort genauestens und informieren unsere Kunden, sollte dies vor Buchung oder zum Zeitpunkt ihrer Abreise notwendig sein. Selbstverständlich erhalten unsere Kunden in solchen Fällen auch umfassende Informationen vor der Reise, wo man sich vor Ort auf dem Laufenden halten kann und was zu beachten ist.

Tipps und Empfehlungen für Islandreisen zum Vulkan

Vulkan in Island bei FagradallsfjallVor dem Besuch: Ruft die tagesaktuellen Informationen von safetravel.is auf. Dort findet man umfassende Infos rund um die Ausbruchstelle, zu den Wanderwegen, zur Ausstattung, sowie Kartenmaterial. An manchen Tagen ist der Wanderweg gesperrt – wir empfehlen daher, in jedem Fall vorab einen Blick auf die Website zu werfen.

Zeigen wir Respekt vor den Naturgewalten, halten uns an die Hinweise der Einsatzkräfte und Behörden sowie an die Abstands- und Hygieneregeln. Dann ist es möglich, das unglaublich faszinierende Naturschauspiel aus sicherem Abstand und gefahrlos zu beobachten.

Website von Safetravel.is

Wir informieren rund um den Vulkanausbruch auf unserer Website.

Worauf also warten! Wir sehnen uns nach Reisen. Vor allem sehnen wir uns nach Island! Erkundigt euch jetzt nach eurer perfekten, individuellen Islandreise.

Noch Fragen zum Vulkan in Island?

Als Islandspezialist sind wir bestens informiert. Außerdem haben bereits zahlreiche Freunde und Kollegen die Wanderung zum Vulkan mehrmals unternommen und wir können somit aus erster Hand berichten und unsere Einschätzungen geben.

Jetzt Islandreise anfragen.

 

Vulkane in Island – unsere Top Tipps

Vulkanausbruch in Island
Der Ausbruch des Eyjafjallajökull 2010

Wer mehr über die Vulkane in Island erfahren möchte, der findet ein Interview mit einem Vulkanologen in unserem Blog:

Vulkanismus in Island

 

Weitere Fotos: flickr/Anthony Quintano (5), unsplash/ Jonas Unnarsson, Toby Elliot, Pétur Óskarsson

Regelmäßig Updates über Island erhalten

Möchten Sie weitere Artikel über Island lesen und gut informiert bleiben? Dann abonnieren Sie einfach unseren Blog.

Wir informieren Sie regelmäßig über

  • Feste
  • Neuigkeiten
  • Traditionen
  • Reisetipps
  • und Sonderangebote

Bei Veröffentlichung neuer Blogartikel erhalten Sie eine Nachricht an die angegebene E-Mail-Adresse. Mit dem Absenden erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.