Wasserfall Öxarárfoss, Þingvellir Nationalpark

Ein Tag in Island: Unterwegs im Golden Circle

Eine Reise auf dem Golden Circle gehört zu beinahe jedem Islandurlaub. Auch in Zeiten von Corona. Dann ist auch an den landschaftlichen Höhepunkten kaum etwas los.

Strokkur streikt. Zumindest hat es den Anschein, dass er sich gerade besonders viel Zeit nimmt, aber möglicherweise liegt es auch an dem eisigen Wind, der die Minuten in die Länge zieht und die Finger klamm werden lässt. Aber dann schießt die heiße Fontäne doch in die Höhe, vielleicht nicht rekordverdächtig hoch wegen der Windböen, aber doch beeindruckend genug, dass Bewunderungsrufe der Menschen zu hören sind.

Geysir Strokkur, Ausbruch, Golden Circle, Island
Explosiv. Geysir Strokkur

Viele Besucher sind es nicht, die sich im vorgeschriebenen Sicherheitsabstand um den berühmtesten Geysir der Welt versammelt haben. Es ist zwar sehr kalt, aber klar und sonnig, ein Septembertag wie blankgeschrubbt, mit leuchtend blauem Himmel, doch es ist kaum etwas los an einer von Islands bekanntesten Sehenswürdigkeiten am Golden Circle. Wir sind fast allein im Hochthermalgebiet Haukadalur, und auf der Fahrt hierher konnten wir die Fahrzeuge an einer Hand abzählen, die uns auf der Landstraße begegnet sind. Normal ist das für diese Jahreszeit nicht.

Fast allein im Golden Circle

Es ist unsere zweite Station an diesem Tag im September 2020. Vor dem Geysir haben wir ein anderes Highlight der Golden-Circle-Tour besucht: die historische Stätte Thingvellir  (isländisch: Þingvellir) im gleichnamigen Nationalpark. Hier fand vor über 1000 Jahren das Althing statt, die erste Parlaments-Versammlung der Geschichte, hier wandern wir zwischen der eurasischen und der amerikanischen Kontinentalplatte, vorbei an imposanten Spalten und Rissen in den Felsen.

Nationalpark Thingvellir, Island, Golden Circle
Blick über den Þingvellir Nationalpark

Und auch hier, an diesem geschichtsträchtigen Ort, der 2004 UNESCO-Weltkulturerbe wurde,  ist unsere vierköpfige Reisegruppe fast unter sich ­– sowohl am Öxarárfoss, dessen Gischt in der Sonne glitzert, als auch am Aussichtspunkt am Hakið Visitor Centre. Von hier aus sehen wir Islands größten See, den Þingvallavatn und die vier aktiven Vulkane, unter deren Einfluss die Gegend steht.

Wohlfühlort: Ein Ferienhaus in Island

Reisen in Zeiten von Corona ist eine zweischneidige Angelegenheit. Es ist faszinierend und friedlich und ein einmaliges Erlebnis, an den Stationen des Golden Circle kaum Menschen anzutreffen, wo normalerweise im September noch Dutzende Busladungen täglich eintreffen. Gleichzeitig lassen sich der Gedanke an die weltweite Pandemie und die Frage nach den Folgen für Islands Tourismusbranche nicht ausblenden. Das geht schon deshalb nicht, weil die Reise mit einem Corona-Test am Flughafen Keflavík begann und wir uns danach bis zu einem zweiten Test, der fünf Tage später erfolgte und wie der erste sehr gut organisiert war, isolieren mussten.

Hot Pot, Ferienhaus Óskasteinn, Island
Hot Pot mit Aussicht. Ferienhaus Óskasteinn

Erst nach einem negativen Testergebnis durfte die häusliche Quarantäne beendet werden. Wir verbrachten die Zeit zwischen den Tests in einem gemütlichen Ferienhaus, und es gibt wahrlich schlimmere Schicksale, als von der Terrasse auf die friedliche Landschaft um den Fluss Sogiđ zu blicken und zweimal am Tag in den eigenen Hotpot auf der Terrasse zu steigen. Es erfordert nur eine andere Reiseplanung, weil fast die gesamte erste Woche am selben Ort verbracht werden muss. Die Einreisebestimmungen ändern sich im Moment noch regelmäßig, hier gehts zu aktuellen Infos.

Abendstimmung, Ferienhaus Óskasteinn, Island
Abendstimmung am Golden Circle. Ferienhaus Óskasteinn

Gullfoss, Islands goldener Wasserfall

Dritte und letzte Station unserer Golden-Circle-Tour an diesem prachtvollen September-Tag ist der Gullfoss, Islands „goldener Wasserfall“. Mit zehn anderen fröstelnden Menschen beobachten wir fasziniert, wie die donnernden Wassermassen des Flusses Hvítá  in zwei Stufen zu je 10 und 22 Meter in die Tiefe rauschen und in einem zerklüfteten, tiefen Gletschercanyon verschwinden.

Wasserfall Gullfoss, Golden Circle, Island
Gullfoss. Mächtiger Wasserfall am Golden Circle

Nach einer kurzen Wanderung in Þrastalundur, am Ufer des Sogiđ, kehren wir in unser Ferienhaus zurück, wärmen uns im Hotpot auf und sind uns einer Sache bewusst: So leer und einsam werden wir Island höchstens wieder im tiefsten Winter erleben.

Island trotz Corona? Wir sind bereit für das Reisejahr 2021! Mit Katla Travel planen und reisen Sie erlebnisreich, sicher, rundum sorglos, vielleicht ja zum Golden Circle.

Wir informieren Sie gerne: Eine kostenlose Beratung zu Ihrer individuellen Reise und tagesaktuelle Infos zu Einreisebestimmungen erhalten Sie unter: (089) 242 112-0 (Telefonzeiten: Mo.–Do. 9:00–16:00 Uhr; Fr. 9:00 – 14:00 Uhr)

Bilder: Thomas Linkel

Regelmäßig Updates über Island erhalten

Möchten Sie weitere Artikel über Island lesen und gut informiert bleiben? Dann abonnieren Sie einfach unseren Blog.

Wir informieren Sie regelmäßig über

  • Feste
  • Neuigkeiten
  • Traditionen
  • Reisetipps
  • und Sonderangebote

Bei Veröffentlichung neuer Blogartikel erhalten Sie eine Nachricht an die angegebene E-Mail-Adresse. Mit dem Absenden erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.