Grill, Gemüse, Lachs, Island

Vom Hof auf den Teller: 7 Tipps für frisches Essen in Südisland

Abends auf der Terrasse des Ferienhauses in Island sitzen und die Landschaft genießen, das ist schon per se wunderbar. Noch schöner wird es, wenn auf dem Grill etwas Leckeres zum Essen brutzelt, ein Stück isländischer Lachs vielleicht oder knackiges Gemüse. Häufiger mal selbst kochen und zu Hause essen statt täglich ins Restaurant zu gehen, ist gerade bei kleineren Reise-Budgets von Vorteil – und schmeckt außerdem deutlich besser. Heute zeigen wir euch 7 Höfe und Märkte in unmittelbarer Nähe des Golden Circle, wo ihr frische Produkte kaufen könnt.

  1. Eis, Skyr und vieles mehr: Die Farm Efstidalur
  2. Tomaten total! Das Friðheimar Greenhouse bei Reykholt
  3. Beeren-Paradies: Das Garðyrkjustöðin Kvistar
  4. Frisch und knackig: Der Bauernmarkt „Litla Melabúðin“ bei Fluðir
  5. Nachhaltig einkaufen im Ökodorf Sólheimar
  6. Schafe & Shoppen: Die Farm Bjarteyjarsandur
  7. Wieder ab 2022: Der Bauernmarkt „Engi Markaður“ in Selfoss
  8. Lust auf mehr isländisches Essen? Hier geht’s zu den Rezepten

1. Eis, Skyr und vieles mehr: Die Farm Efstidalur

Eiscreme, Essen, Island, hausgemacht, biologosch
Hausgemachte Eiscreme essen und dabei Kühe beobachten auf der Farm Efstidalur (© Efstidalur)

Mitten im Golden Circle, nicht weit entfernt vom Geysir Strokkur und dem Wasserfall Gullfoss, liegt die Farm Efstidalur, die sich seit sieben Generationen in Familienbesitz befindet. Die Farm wird von vier Geschwistern betrieben und bietet ihren Gästen so einiges: ein Hotel mit gemütlichen Zimmern, Ausflüge zu Pferd, ein Restaurant, in dem Fleisch aus eigener Schlachtung und Gemüse von umlegenden Höfen angeboten wird. Daneben könnt ihr im Hofladen auch leckere Produkte aus eigener Herstellung kaufen, unter anderem Skyr und Feta – und vor allem die selbst gemachte Eiscreme, die bereits einen legendären Ruf hat. In den Sommermonaten hat die Farm von 8.00 bis 20.00 Uhr geöffnet.

www.efstidalur.is

2. Tomaten total! Das Friðheimar Greenhouse bei Reykholt

Tomaten, Esen, Island, biologisch, nachhaltig, Hof
Gesunde und frische Tomaten das ganze Jahr über im Friðheimar Greenhouse. (Foto: Elaine Casap)

Tomaten kaufen und essen in Island? Ganzjährig, ökologisch und nachhaltig? Das geht. Im Friðheimar Greenhouse an der Straße 35 (Biskupstungnabraut) kurz hinter Reykholt werden von Januar bis Dezember Tomaten angebaut – mithilfe modernster Technik und auf umweltfreundliche Art und Weise. 1995 kauften Knútur Rafn Ármann und Helena Hermundardóttir die Farm Friðheimar und produzieren mittlerweile mit erneuerbarer Energie, reinem Wasser und ökologischer Schädlingsbekämpfung über 300 Tonnen frische und gesunde Tomaten pro Jahr! Die kann man natürlich kaufen – genauso wie frische Gurken, Chutneys, Soßen, Salsas und andere Souvenirs zum Essen.

https://www.fridheimar.is/en/horticulture

3. Beeren-Paradies: Das Garðyrkjustöðin Kvistar

Essen, Beeren, Island, frisch, Farm, nachhaltig
Leckere, fische Beeren fürs Genießen im Ferienhaus (Foto: Visual Stories || Micheile)

Nicht weit entfernt von Friðheimar, direkt an der Straße 35, befindet sich das Gartencenter (Garðyrkjustöðin) Kvistar – hier gibt es Himbeeren, Erdbeeren, Brombeeren – und Baumsetzlinge (nicht zum Essen freilich, aber vielleicht ja zum Bepflanzen des mit natürlichen Baumbestands nicht gerade üppig gesegneten Islands). Der Shop ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Infos findet ihr HIER.

4. Frisch und knackig: Der Bauernmarkt „Litla Melabúðin“ bei Fluðir

Essen, Island, Gemüse, Bauernmarkt, frisch, nachhaltig
Was Herz und Magen begehren, gibts auf dem Bauernmarkt „Litla Melabúðin“  (© Litla Melabúðin)

Der idyllische Ort Fluðir, der im Golden Circle nicht weit entfernt vom Geysir und vom Gullfoss liegt, ist bekannt für seine heißen Quellen und seine geothermischen Gewächshäuser. Die Ernte daraus landet frisch und knackig auf dem örtlichen Bauernmarkt „Litla Melabúðin“ , wo es neben saisonalen Salaten, Gemüsen und Kräutern auch immer eine große Auswahl an Bio-Fleisch und -wurst gibt. Der Markt ist täglich  von 11. bis 17.30 Uhr geöffnet.

https://www.litlamelabudin.is/

5. Nachhaltig einkaufen im Ökodorf Sólheimar

Essen, Island, Direktverkauf, nachhaltig, Solheimar, ökologisch
Im Ökodorf Solheimar im Golden Circle lässt es sich vorzüglich einkaufen. (© Solheimar)

Sólheimar ist das älteste Ökodorf der Welt (65 Prozent der Abfälle werden recycelt) und wurde vor gut achtzig Jahren als Kinderheim gegründet. Heute leben in dem Ort am Golden Circle Menschen mit und ohne Behinderung und stellen Kunsthandwerk her, arbeiten in der Gärtnerei oder in der Baumschule. Im „Vala Market and Art Boutique“ könnte ihr von den Dorfbewohnern produzierte Teppiche, Töpferwaren oder Kerzen kaufen, aber auch frisches Obst und Gemüse aus eigenem Anbau, Eier, Marmelade, Chutney, Salsa, Kuchen, Brot und Kaffee.

Mehr über das Dorf am Golden Circle findet ihr HIER.

6. Schafe & Shoppen: Die Farm Bjarteyjarsandur

Europa, Island, Westisland, Hvalfjoerdur, Bauernhof Bjarteyjarsandur, Gudmundur, Rauecherhaus, mit Schafdung wird lammfleisch und Lammwuerste geraeuchert, Famlilie geht mit Gaesten Muscheln sammeln und bereitet sie hinterher gemeinsam zu
In Bjarteyjarsandur werden Lammfleisch und -würste mit Schafdung geräuchert (© Thomas Linkel)

Auf dem familiengeführten Hof am Ufer des Hvalförđur bekommt ihr nicht nur leckeren Kaffee und köstlichen Kuchen angeboten, sondern auch Einblicke in das isländische Landleben: Je nach Jahreszeit werden hier verschiedene Aktivitäten angeboten, zum Beispiel Muschelsuchen am Strand, Beerenpflücken, das Ernten von Kräutern oder die Unterstützung beim Schafscheren. Und ihr könnt saisonale Produkte kaufen wie Marmelade, Chutney, Gemüse, Kräuter, Lammwürste oder Fleisch.

Mehr Infos über die Farm

7. Wieder ab 2022: Der Bauernmarkt „Engi Markaður“ in Selfoss

Island, Essen, Gemüse , Bauernmarkt, frisch, nachhaltig
Knackiges Gemüse auf dem Bauernmarkt Engi Markaður in Selfoss (© Engi Markaður)

Aromatische Tomaten, feurige Chilis, saftige Erdbeeren, duftende Kräuter, frische Pestos: Auf dem Bauernmarkt „Engi Markaður“ in Selfoss kommen Feinschmecker voll auf ihre Kosten – auch wenn er wegen Covid im Jahr 2021 nicht stattfindet. Die Betreiber freuen sich aber schon sehr auf nächstes Jahr und euren Besuch.

HIER findet ihr dann bald wieder alles zu Öffnungszeiten und News des Marktes.

8. Lust auf mehr isländisches Essen? Hier geht’s zu den Rezepten

Rúgbrauð wird in Island in der Erde gebacken und mit Butter und Fisch belegt.

Ihr wollte typisch isländisches Essen ausprobieren oder kochen? Wie wäre es zum Beispiel mit Hverarúgbrauð (siehe Bild), dunklem, in der Erde gebackenem Brot? Zugegeben, das mit dem Selbermachen ist in diesem Fall nicht ganz so einfach, denn optimalerweise benutzt man statt eines Herdes die Magmakammern eines Vulkans. Wir haben aber auf der Seite von Islandfankochbuch ein Rezept gefunden, das dem Original aus der Erde sehr ähnlich ist. Was ihr problemlos in eurer Ferienhausküche zubereiten könnt, ist dagegen Isländisches Kartoffelbrot. Oder eine Kombi aus Hauptgang und Dessert: Kartoffelwaffeln mit geräuchertem Lachs und Möndlugrautur (Milchreis mit Mandel).

Guten Appetit!

 

 

Island trotz Corona? Wir sind bereit für das Reisejahr 2021! Mit Katla Travel planen und reisen Sie erlebnisreich, sicher, rundum sorglos, vielleicht ja zum Golden Circle.

Wir informieren Sie gerne: Eine kostenlose Beratung zu Ihrer individuellen Reise und tagesaktuelle Infos zu Einreisebestimmungen erhalten Sie unter: (089) 242 112-0 (Telefonzeiten: Mo.–Do. 9:00–16:00 Uhr; Fr. 9:00 – 14:00 Uhr)

Und übrigens: In Südisland haben wir von Katla viele schöne Ferienhaus Rundreisen im Angebot. Wir beraten und informieren Sie gerne persönlich!

Regelmäßig Updates über Island erhalten

Möchten Sie weitere Artikel über Island lesen und gut informiert bleiben? Dann abonnieren Sie einfach unseren Blog.

Wir informieren Sie regelmäßig über

  • Feste
  • Neuigkeiten
  • Traditionen
  • Reisetipps
  • und Sonderangebote